Unterwegs in meinem Traum - einmal um die ganze Welt

Day trips to Boston and Washington

Montag, 18.03.2013

Nach bereits 2 Tagen in New York von dem ich jetzt noch nicht so viel verraten werde, habe ich zwei Tagesausflüge unternommen.

Der erste geht nach Boston auf den Freedom Trail. Dort hat im Jahr 1770 die amerikanische Revolution - der Unabhängigkeitskrieg - angefangen. Damit fing auch mein Lernstoff fürs Abitur in Geschichte an, um hier mal ein paar Parallelen zu ziehen. Zunächst halten wir in Harvard. Nur um Fotos zu machen. ;) zum Mittag probiere ich eine berühmte Suppe New England Clam Chowder - eine Fisch/Meerestiere Creme Suppe im Brottopf. Hört sich seltsam an schmeckt aber sehr gut.

Harvard World's most spoiled dog. Sorry Socke you didn't win the prize. New England's Clam Chowder yummy

Die Stadt Boston ist sehr schön, sauberer als New York und ruhiger. Ach ja heute ist St. Patricks Day und da hier eine Menge Iren leben ist die ganze Stadt Grün und um 12.30uhr betrunken.

Der zweite Tagesausflug geht nach Washington in die Hauptstadt. Insgesamt ist die Fahrt dort hin sehr lange.4-5stunden. Dort fahren wir zu den War Memorials und zum Abraham Lincoln Memorial, zum Air und Space Museum und gehen ins Madame Tussauds. Nicht fehlen durfte natürlich das weiße Haus. Klar. Kurze Feststellung: ganz schön klein im Fernsehen sieht es viel größer aus. Nach einem kurzen Stopp geht es zurück nach New York. Dort erwartet mich noch eine Überraschung... Es liegt Schnee. Na ganz toll.

Ach und bevor das jetzt für Verwirrung sorgt. Ich komme wie geplant Freitag nach Hause. Das mit Südamerika war nur ein Witz.

Liebe Grüsse Nina

Los Angeles- Las Vegas- Grand Canyon- San Francisco

Mittwoch, 13.03.2013

Hallo ihr Lieben,

Nach einem langen Flug, den ich dank Hangover schlafend verbracht habe, komme ich in meinem Hostel in Hollywood an. Erst mal bin ich etwas erstaunt wie heruntergekommen es hier aussieht im Vergleich zu der Vorstellung die man von LA hat.

In meinem Zimmer lerne ich auch direkt meine Mitbewohner kennen. 5 Kerle davon 3 aus Deutschland, ein Englaender und ein schwuler Ami, das kann ja lustig werden. Ich unterhalte mich ein bisschen mit den deutschen. Florian ist nur in den USA unterwegs und ist aus Dortmund. Er moechte unbedingt das Derby am Samstag schauen wuhu ... Er ist Dortmund fan (Da wird er sich ja sehr gut mit mir verstehen und auch noch darueber freuen das Schalke gewinnt. yay) Die andern zwei Sebastian und Max kommen aus Bayern, reisen gemeinsam um die Welt. Ihre naechste Station ist Suedamerika. Ich bin schon neidisch. Dank ihnen erhalte ich einen interessanten Einblick in die psyche der Maenner ... aber nach ca. 2 Std. ist das dann auch too much information.

Abends gehen wir gemeinsam auf Limo-tour. Fuer 10$ Fahren wir in einer stretchlimo durch Hollywood und trinken Wodka.Mittelweile bin ich glaube ich 48 Std. wach.

Am naechsten Tag machen wir gemeinsam eine Tour durch Los Angeles. Leider regnet es (nach fast 3 Monaten Sonnenschein kann ich mich wohl kaum beschweren) und wir frieren. Das Hollywood schild wurde zum Glueck nicht weggepackt.

Meine Mitbewohner Tim, Sebastian und Max (v.r.n.l) Das Haus von Steven Spielberg

Nach dem Schock von L.A. geht es nach Las Vegas. Dort gefaellt es mir schon wesentlich besser nicht so schmutzig.

Von Las Vegas mache ich am ersten Tag einen Ausflug zum und in den Grand Canyon. Zunaechst geht es mit dem Bus zum Hoover Damm und dann zum West Rim vom Grand Canyon. Dort gehe ich an Bord eines Helikopters. Oh mein Gott am Anfang habe ich doch ein bisschen Schiss. Die Hoehe und das Fliegen sind ja nicht so ganz meine Freunde. Aber kaum geht es los bin ich mit den faszinierenden Aussichten und Eindruecken so beschaeftigt, das ich an den Rest gar nicht mehr denke. Ich bin froh das ich das gemacht habe nur die Bustour haette mich evtl. enttaeuscht bzw. nicht so sehr beeindruckt. Es ist schon majestaetisch wenn man im Heli ueber den Rand fliegt und dann in den Canyon hinein ueber den Colorado River...

  

Nach einem langen Spaziergang ueber den Strip fliege ich weiter nach San Francisco. Das schaue ich mir quasi leider im Schnelldurchgang an und habe auch noch das Glueck ein einmaliges Foto von der Golden Gate Bridge zu schiessen - bedeckt mit Nebel.

  San Francisco Voila die Golden Gate Bridge im Nebel leider sieht man nur die Stuetzen

Abends gehe ich noch gemeinsam mit Emel auf Pub Crawl. Emel sucht noch ein/e Reisepartner/in für Südamerika an Sonntag. Also ihr Lieben ihr wisst Bescheid. Südamerika ich komme...;)

Liebe Grüsse Nina

 

Happy Birthday to you

Mittwoch, 06.03.2013

Hallo Papa,

  ich wuensche dir alles alles Liebe und

Gute zu deinem 50. Geburtstag         .

 Ich hoffe ihr feiert auch ohne mich schoen.

 Fuehl dich ganz doll gedrueckt und

nimm es nicht ganz so schwer.Zwinkernd 

Ich hab dich lieb.

Liebe Gruesse aus Auckland

Deine "Grosse"

 

Nelson-Pancake Rocks/Greymouth-Franz Josef-Wanaka-Queenstown-Milford Sound-Lake Tekapo-Christchurch

Dienstag, 05.03.2013

Hallo ihr Lieben,

So nach dem ich mich die letzte Woche gar nicht gemeldet habe, was mit dem 3 Welt Internet in einigen Orten zusammenhing und so viel ist auch nicht passiert als das ich von Ort zu Ort gerast bin.

Letzten Montag bin ich wieder in den Magic Bus gestiegen um meine Route ueber die Suedinsel fortzusetzen. Wir fahren Richtung Greymouth. Auf dem Weg halten wir und beobachten die Seeloewen von Cape Foulwind (der Name trifft es genau es stinkt ein bisschen) und wandern im Punakaiki Nationalpark zu den Pancake Rocks.

EIn Tag spaeter fahre ich weiter nach Franz Josef. Dort moechte ich einen Helikopterflug mit Wanderung auf den Gletscher machen. Leider faellt dieser wegen schlechter Wetterbedingungen aus. Daher wandere ich nur hoch zum Gletscherrand ueber den Valley Walk und gehe spaeter in die Hot Pools. Als ich in die Touristeninfo gegangen bin um Postkarten zu kaufen, habe ich noch zwei Kanadier wieder getroffen die ich in Cairns, Australien kennengelernt hatte - in Neuseeland ist die Welt wirklich klein. Abends gehe ich gemeinsam mit Elvira in den Pub Fish'n'Chips essen und ein Bierchen auf mein Schwesterlein trinken - Happy Birthday Zwinkernd

Am naechsten Tag ging es dann schon weiter nach Wanaka nach einem kurzen Stopp am Lake Matheson, der einen perfekten Spiegel abgibt.

Sonnenuntergang am Lake Wanaka

Nach einer Nacht Aufenthalt in Wanaka fahre ich weiter nach Queenstown. Hier kann man so ziemlich alles machen was mit Adrenaline zu tun hat, z.B. Bungy Jumping, Sky Diving... und feiern gehen kann man hier auch ganz gut. Ich verbringe hier drei Tage, wobei ich am ersten Tag Queenstown besichtige und am zweiten fahre ich zum Milford Sound im Fjordland Nationalpark. Hier sieht es ein bisschen aus wie in Norwegen. Wir sehen hier wieder mal Seeloewen und zwei Wasserfaelle. Eigentlich gibt es hier viel mehr Wasserfaelle, aber da es momentan kaum regnet gibt es nur noch zwei.

Am Abend gehe ich mit meinen "Roommates" Rosa, Ivanaka und Britt in Queenstown feiern. Gegen 4.30 Uhr komme ich zurueck daher verbringe ich den 3ten Tag mit chillen und ausschlafen.

Weiter geht es am naechsten Tag zum Lake Tekapo. Dort wandere ich gemeinsam mit Chrisi vom Magic Bus den Berg hoch, um einen schoenen AUsblick zu bekommen. Wieder wandern und wieder den Berg hoch, mein Knie freut sich.

Dann geht es auch schon zur letzten Station meiner Neuseelandrundreise nach Christchurch. Waehrend meiner Reise habe ich schon des oefteren gehoert, das Christchurch immer noch aussieht als ob das Erdbeben gerade erst passiert ist. Trotzdem bin ich ueberrascht wie wenig hier noch steht. Es laesst sich dennoch erkennen wie schoen die Stadt einmal gewesen sein muss.

Chrisi und der Dancomat in Christchurch

Jetzt bin ich gespannt auf Amerika...

Liebe Gruesse

Nina

 

5 Tagestour durchs Paradies...

Sonntag, 24.02.2013

Die letzten Tage bin ich über den Abel Tasman Coastal Track von Hütte zu Hütte gewandert. Meine Route war gepraegt von traumhaften Straenden, dichtem Regenwald und den Gezeiten. Ein Tagesabschnitt dauerte ungefaehr zwischen 2 und 5 Stunden. Ueber 50 km entlang der Kueste :)

Am Mittwoch habe ich mich mit Tonnenweise Essen und Camping Geraeten von Marahau auf den Weg gemacht, um die herrliche Landschaft zu erkunden. In der ersten Huette angekommen musste ich feststellen, dass mein Kocher leider nicht mit der mir verkauften Gasflasche kompatibel ist juhu. Dank Jemma, eine Australierin, die ich bei meiner Ankunft in der Anchorage Hut kennengelernt habe, konnte ich dann doch meine Spaghetti aus der Dose warm machen.

Vollgepackt...Das waren die Betten

Waehrend meiner Tramping tour habe ich sehr viele interessante Menschen kennengelernt. Einige neuseelaendische Rentner, einen verpeilten Italiener und ein deutsches Paerchen, wobei der junge Mann, die letzten zwei Jahre bei Weta in Wellington gearbeitet hat. Weta hat saemtliche computergesteuerten Graphiken etc fuer Herr der Ringe, der Hobbit und andere Filme erstellt.

Leo und JemmaWir warten auf Ebbe

Die Tour ging von Marahau bis zur Whariwharangi hut zurueck nach Totahanui und von dort aus mit dem Wassertaxi nach Marahau.

Nach dem mir am 4 Tag wieder meine Knie nach steilem Anstieg und Abstieg wieder weh getan haben wurde ich im nachhinein noch einmal belohnt. Auf meiner Fahrt mit dem Wassertaxi haben wir erst Robben von Nahem gesehen und dann ist uns eine Orka Familie direkt an der Kueste begegnet. Das war der Wahnsinn...

Jetzt freue ich mich aber wieder auf Zivilisation eine warme Dusche und normales selbstgekochtes Essen.

Paddington und Jemma

Liebe Gruesse von einer ziemlich mueden Nina

Wellington und Movietour in der Umgebung um Wellington

Montag, 18.02.2013

Hallo ihr Lieben,

am Samstag bin ich in Neuseelands Hauptstadt Wellington angekommen, mach einer langen Fahrt mit Stopps an der groessten Karotte der Welt und Gummistiefelweitwurfkontest.

Den Nachmittag habe ich gemeinsam mit Danielle und Steve im Te Papa Museum verbracht. Das Museum hat sehr viel zu bieten, man kann durchaus 2 Tage darin verbringen und alles ueber Neuseelands Geschichte erfahren.

Abends haben Danielle und ich etwas besonderes gekocht, da wir uns morgen leider voneinander verabschieden muessen.Danach sind wir gemeinsam mit der Busgruppe in einen Pub gegangen und haben noch ein wenig gefeiert. Aus dem einen Drink wurden dann allerdings mehrere.

Sonntag Morgen stehe ich extra frueh auf um Danielle und Steve zu verabschieden, da beide schon heute weiter nach Nelson reisen. Danielle werde ich allerdings am Dienstag wiedersehen.

Gemeinsam mit Elvira gehe ich erneut ins Museum und danach fahren wir mit dem Cable Car zum Botanischen Garten.

Montags starte ich eine gefuehrte Tour zu den Film Locations Helms Clam, MInas Tirith, Bruchtal, der Hobbitwald und den Weta Caves von Herr der Ringe einige Szenen stellen wir nach.

Erneut steig Rauch auf in Mordor ...

Freitag, 15.02.2013

Hallo ihr Lieben,

gestern bin ich mal wieder an einem Ort der in Herr der Ringe als Kulisse verwendet wurde - im Tongariro Nationalpark. Mount Ngurahoe -einer der 3 Vulkane- wurde zum Schicksalsberg in Herr der Ringe un dder erste Teil des Tongariro Alpine Crossings wurde zum Weg nach Mordor ...

Diese ca. 20 km lange Wanderung habe ich gestern gemacht. Leider ist ein Teil gesperrt, weil der Vulkan Te Mari ausgebrochen ist.

Die Wanderung war recht anstrengend und ich kann mich fast nicht bewegen, weil ich Muskelkarter habe. 2 mal bin ich ausserdem gefallen. Einmal nbur auf meinen Hintern und einmal habe ich mir dabei leider mein Fuss verknakst. Mein Knie ist auch nicht mehr so ganz fit. Naja bis zu meiner naechsten Wanderung 4 Tage entland des Abel Tasman Coastal Walkway wird es schon wieder besser sein.

Schicksalsberg ... 

Craziest Birthday ever ...

Dienstag, 12.02.2013

Am Dienstag habe ich meinen Geburtstag mal auf andere Art gefeiert.

Morgens musste ich schon frueh aufstehen es ging zum Lady Knox Geyser und dann in das Thermal Wonderland in Waiotapu. Danach fahren wir ueber die Huka Falls weiter nach Taupo. Ich hatte ein bisschen das Gefuehl das es ein langweiliger Geburtstag alleine wird.

In Taupo angekommen sind wir in Fluss baden gegangen.

Poline (m.) und Laura (r.)

Abends gab es dann ein Pub quiz in einem lokalen Pub. Dort haben wir dann richtig gefefeiert. Rus unser Busfahrer hat sich offensichtlich zur Aufgabe erklaert mich abzufuellen. Somit wird es ein Wahnsinns Abend den ich so schnell nicht vergessen werde.

Auckland-Hobbingen-Rotorua

Montag, 11.02.2013

Hallo ihr Lieben,

ich bin mittlerweile schon einige Tage in Neuseeland und habe mittlerweile auch eine Route :)

DIe ersten Tage bin ich in Auckland umhergestreift. Dabei bin ich auf den Mount Eden gewandert und habe mir die Stadt selbst angeschaut wirklich viel gibt es hier nicht. Deshalb habe ich die Tage genutzt um etwas Ruhe zu finden.

Auckland von Mount EdenPaddington, das ist ein Vulkan ...

Jetzt startet mein Abenteuer Neuseeland richtig. Es geht mit dem Magic bus nach Rotorua und auf dem Weg statte ich Frodo in Beutelsent einen Besuch ab. Am Hobbiton Movie Set.

Rus unser verrueckter Tour Guide beim Gruppenfoto

Es sieht hier wirklich so aus wie im Film. Im Gruenen Drachen bekommen wir ein lokales Freibier in den typischen Bierkruegen. Der Guide erzaehlt uns ebenfalls wie die Hobbits im Vergleich zu Gandalf klein gemacht wurden, wenn man darueber nach denkt ziemlich simpel. Sie wurde aus unterschiedlichen Entfernungen gefilmt.

BeutelsentGruener Drachen

Morgen werde ich weiter nach Taupo reisen und hoffentlich ein bisschen feiern koennen.

 

Liebe Gruesse aus Mittelerde :)

 

Nina

Ankunft in Neuseeland

Freitag, 08.02.2013

Hallo ihr Lieben,

Mittlerweile habe ich Australien verlassen und bin in Auckland, Neuseeland angekommen.

In Sydney habe ich mir einige meiner Bilder zurueck geholt ;)

Das Wetter in Neuseeland ist etwas kuehler als in Australien, was mir ganz recht ist jeden Tag fast 40 Grad ist doch etwas zu warm. Das Land selbst hat mir sehr gut gefallen, die Landschaften sind schon einmalig, aber ganz dort leben koennte ich nicht.

Jetzt versuche ich erst mal meine Route in Neuseeland aus zu arbeiten. Da ich noch keine Ahnung habe wo ich morgen sein werde. Aber die grobe Richtung weiss ich schon es geht Richtung Sueden so schnell wie moeglich. Ich bin vorallem auch mal gespannt wo ich in 4 Tagen sein werde. Ich hoffe irgendetwas spannendes steht an.

Liebe Gruesse und Helau aus Neuseeland

Nina

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.

 

Autor

Hallo mein Name ist Nina und ich werde bald eine längere Zeit in dem Land Malaysia verbringen. Ihr könnt gerne meine Blogeinträge kommentieren oder mich über das Kontaktformular anschreiben.

Übersichtskarte

Archiv

März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
November 2012